Praxis für Psychotherapie
Praxis für Psychotherapie

Einzeltherapie

Zunächst geht es in einem Erstgespräch darum, dass wir uns kennenlernen. Für mich ist es wichtig, Ihre individuelle Situation und Ihr Anliegen an die Therapie zu erfahren, um entscheiden zu können, ob ich Ihnen helfen kann. Sie können mich und meine Arbeitsweise kennenlernen, um entscheiden zu können, ob Sie sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir vorstellen können. Des Weiteren werden in diesem ersten Gespräch die Formalitäten für die Antragstellung bei der Krankenkasse besprochen und ggf. eingeleitet.

 

In den nächsten Stunden wird es darum gehen Ihre ganz individuellen Problembereiche herauszuarbeiten, um eine fundierte Diagnose stellen zu können und einen Therapieplan zu entwerfen, was für die Bewilligung durch die Krankenkasse dringend erforderlich ist. Gemeinsam werden wir realistische und erreichbare Ziele für die Therapie aufstellen. Beispiele hierfür könnten sein: selbstsicherer zu werden, im Kontakt mit anderen sicherer aufzutreten und sich wohler zu fühlen, die eigenen Bedürfnisse besser erkennen und äußern zu können, eigene Grenzen zu erkennen und sich gegenüber anderen besser abgrenzen zu können, die eigenen Gefühle besser zu verstehen und ausdrücken zu lernen, seine Arbeit und Freizeit besser organisieren zu können, bei Stress und in Konfliktsituationen angemessen zu reagieren, sich mit angstbesetzten Situationen auseinander zu setzen um so Angst- oder Zwangssymptome abbauen zu können etc.

Ein wichtiger Teil der Therapie sind intensive Gespräche über die Bedeutung der Probleme, den eigenen Anteil daran sowie die Situation, in der die Probleme entstanden sind. Wir werden gemeinsam Annahmen über die Ursachen Ihrer Probleme erarbeiten, um die Grundüberzeugungen zu überprüfen, die Ihrem Verhalten bzw. Ihren Schwierigkeiten zugrunde liegen. Dabei gilt es ungünstige Gedanken- und Verhaltensmuster zu erkennen und diese durch hilfreichere zu ersetzen. Der therapeutische Prozess besteht also in erster Linie darin, dass Sie sich selbst besser verstehen lernen und aus dem anschließenden Neulernen angemessener und zielführender Denk- und Verhaltensweisen.

Die Behandlung wird sehr individuell geplant und bei allem werden Sie das Tempo bestimmen. In der Verhaltenstherapie ist Ihre aktive Mitarbeit in Form von Hausaufgaben und Übungen von großer Bedeutung, denn die Therapie findet zu einem großen Teil auch außerhalb der gemeinsamen Sitzungen statt. Als sehr hilfreich und effektiv haben sich je nach individueller Problematik z.B. Selbstbeobachtungsprotokolle, Symptomtagebücher, Konfrontationsübungen, Entspannungsübungen etc. erwiesen.

Die Therapie soll Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen, ein zufriedeneres Leben zu führen und besser mit schwierigen Situationen umgehen zu können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychotherapie